Geträumtes Wachliegen

– – –
Erforsche selbst die Astralwelt mit „Astralwanderungen und luzide Träume. Das Handbuch für Traumreisende“! Zu beziehen bei:
amazon.de
omega-verlag.de

In der Nacht höre ich Lärm, der aus dem rechten Nachbarhaus zu dringen scheint, ein einzelnes lautes Geräusch, als sei jemand die Treppe heruntergestürzt o.Ä. Erst denke ich, wenn es ein Problem gibt, wird sich schon jemand melden. Dennoch beschließe ich, nachzuschauen. Gleichzeitig kommt mir aber der Gedanke in den Sinn, dass es sich hier um geträumtes Wachliegen handeln könnte; für diesen Augenblick verneine ich jedoch die Frage, ob diese Sache hier ein Traum sei. Ich verlasse das Schlafzimmer und gehe eine offene, geradläufige Treppe hinunter, die in das von grauem, morgendlichem Dämmerlicht erfüllte Erdgeschoss führt und sehe links an der gegenüberliegenden Wand die Haustür sperrangelweit offen stehen; homogen graues Morgenlicht fällt herein. Jetzt weiß ich sofort, dass diese Situation geträumt sein muss. Im Gehen stoße ich mich sanft von der Treppe ab, lege den Rest des Weges zur Tür im Flug zurück, fliege nach draußen und schwenke hoch zu meinem Schlafzimmerfenster. Durchs Fenster begebe ich mich halb in das Zimmerinnere, bemerke aber, dass es drinnen plötzlich völlig dunkel und der mich umgebende Raum so eng und klein wie in einem Puppenhaus ist. Das erscheint mir uninteressant und ich kehre um. Draußen hat sich allerdings auch keine besonders ausgeprägte Szenerie ausgebildet; es ist, als befände ich mich in einem endlos hohen, matt grau-blauen Himmel. Wie ein Fallschirmspringer segle ich in diesem Himmel nach unten und lande bäuchlings mit ausgebreiteten Armen auf einer Fläche mit kurzem, weichem Gras, auf dem ich wie auf einem angenehmen Bett zu liegen komme. Auf der Grasfläche liegend denke ich an das bevorstehende Ende dieses Traumes. In einer Verdunklung bemerke ich einige matte farbige Muster, die denen ähneln, die man sieht, wenn man bei geschlossenen Augen auf die Farbwahrnehmungen achtet. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sich diese Muster etwas schneller bewegen. Als ich erwache, ist es gegen 4:50 Uhr. Um 3:24 Uhr hatte ich mich zum Wieder-Einschlafen vorbereitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s