Ausrollen

– – –
Erforsche selbst die Astralwelt mit „Astralwanderungen und luzide Träume. Das Handbuch für Traumreisende“! Zu beziehen bei:
amazon.de
omega-verlag.de

Über Juli und August wurden verschiedene Variationen von Klartraumtechniken durchprobiert. Auffälligerweise war dadurch keine Verbesserung, sondern ein totaler Einbruch hinsichtlich der Fähigkeit zum lichten Träumen zu verzeichnen.
Erst heute Morgen stellte sich wieder eine AKE ein. In einer hypnagogen Traumszenerie tauschte ich mich mit einem Afroamerikaner, der ein bisschen an den Schauspieler Bill Cosby erinnerte, über die Möglichkeit aus, sich durch eine Abhebung vom physischen Körper zu lösen und in den bewussten Traum überzutreten. Schließlich spürte ich in der Rückenlage, dass mir tatsächlich ein gewisser Auftrieb möglich war. Das Gefühl des Aufwärtstreibens ging nahtlos in ein erfolgreiches Ausrollen nach rechts über. Dummerweise war ich durch die Tatsache, dass ich mich hatte lösen können, so erfreut, dass ich die Augen öffnete. Schlagartig fand ich mich im Zustand der Traumlähmung am Ausgangspunkt wieder; zwei helle Lichtlinien markierten die Schlafzimmertür in dem ansonsten dunklen Raum. Ich versuchte noch, mich zu erheben, kam aber nicht gegen den Widerstand der Schlaflähmung an, verlor die Traumstabilisierung und erwachte. Hätte ich nicht falsch reagiert, wäre sicher mehr drin gewesen. Übungsbeginn ca. 5:15 Uhr; Traumende 5:41 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s