„Gina“, ein literarisches Traumexperiment

Wolkeninsel

Der Roman „Gina“ ist mein erster gelungener Versuch, das bewusste Träumen zur Schaffung einer kompletten Romanhandlung zu nutzen! Der Schaffensprozess erfolgte seit dem 7.6.15 in beinahe allnächtlichen „Sitzungen“. Heraus kam eben „Gina“!
Und da hier noch niemand einen vollständig im Traumzustand entwickelten Roman veröffentlicht hat, erfolgt das jetzt exklusiv auf diesem Blog!

Kurz zum Inhalt:
Als die zwölfjährige Gina mitten auf der Straße eine alte, kaputte Zuckerdose findet, weiß sie zunächst selbst nicht, warum sie das Ding überhaupt mit nach Hause nimmt. Sie kann ja nicht ahnen, dass es sich dabei um ein magisches „Traumportal“ in eine Parallelwelt handelt. Dort, auf der Wolkeninsel, findet sie alles wieder, was ihr in ihrer Kindheit wichtig gewesen ist, und muss sich als Wächterin und Beschützerin dieser Innenwelt beweisen. Denn aus einer rätselhaften Buchrolle wissen Gina und ihre Freunde: Wenn SIE kommen, steht das Ende bevor …

Kapitelübersicht:
1. Der Schatzfund
2. Ginas Großvater
3. Traum und Wirklichkeit
4. Die Doppelgängerin
5. Die Wolkeninsel
6. Die Buchrolle in der Höhle
7. Der Ritt auf dem ersten Sonnenstrahl
8. Zeit des Übergangs
9. SIE
10. Noch eine böse Überraschung
11. Kampf
12. Wer die Mittagssonne berührt
13. Schluss

Morgen folgt das erste Kapitel „Der Schatzfund“!

– – –
Erforsche selbst die Astralwelt mit „Astralwanderungen und luzide Träume. Das Handbuch für Traumreisende“! Zu beziehen bei:
amazon.de
omega-verlag.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s