Die Ebene der streitlustigen Schläfer

Mithilfe der WILD-Technik steige ich heute ab ca. 3 Uhr früh ziemlich mühelos dreimal hintereinander in unterschiedliche Traumsituationen ein und setze diesmal meine Versuche zur Kontaktaufnahme mit Traumpersonen fort. Die Ergebnisse sind unerwartet.
Im ersten Anlauf rolle ich mich während des hypnagogen Bildersehens mit einem begleitenden RC nach links aus, krieche aus dem Bett hinein in die OBE-typische Schlafzimmersituation; drüben im Arbeitszimmer (es wirkt leerer als normal) beobachte ich kurz die Nachbarsfamilie auf ihrem Grundstück. Die älteste Tochter scheint Besuch von gleichaltrigen Jungs zu haben und man hält sich im Garten auf. Sogleich will ich die Suche nach einer Kontaktperson beginnen, will dies aber angemessen bekleidet angehen und experimentiere daher mit Kleidungsstücken, die ich u.a. auf meinem Bett im Schlafzimmer finde. Interessanterweise findet dabei ein Wandel der Umgebung statt. Es entsteht eine kuriose Vermischung der Gegebenheiten in meinem Haus und dem Interieur eines Feriendomizils aus meiner Jugendzeit. Leider kostet mich die Kleiderprobe vor dem Spiegel zu viel Traumzeit, sodass ich aus dem ersten Klartraum erwache, ohne mein Vorhaben richtig in Angriff genommen zu haben.
Im zweiten Luzidtraum werde ich bewusst, während ich in einem großen, verwinkelten, in etwa krankenhausähnlichen Gebäude einen Gang entlanggehe. Eingedeck der Erfahrung aus dem Vorerlebnis gehe ich diesmal schneller ans Werk. Ich quetsche mich einfach durch eine Mauer ins Freie, wobei ich das Material in der Wand körperlich spüren kann, und gelange auf eine Ebene, die sich als ein städtisches, parkähnliches Umfeld präsentiert. Dort wiederhole ich meine astralen Kontaktaffirmationen und laufe los, zu einer Begegnung bereit. Leider treffe ich nicht die erhoffte Person. Stattdessen stellt sich heraus, dass es eine Ebene voller Traumschläfer zu sein scheint. Man erkennt sie daran, dass sie völlig unsinnig auf einen reagieren: So gerate ich mit einem Rad fahrenden Rentnerehepaar aneinander; vor allem der weißköpfige Mann geht mich ziemlich an, sodass mich zurückziehe. Dann treffe ich einige Frauen ebenfalls fortgeschrittenen Alters, die mitten auf dem Gehweg in rosa Plastikwannen Wäsche waschen und so in ihre eigenen Gedankeninhalte versponnen sind, dass bei der Begegnung mit mir keine sinnvolle Interaktion entsteht. Enttäuscht steige ich senkrecht zum Himmel auf und versuche dort, zu einer höheren, vielleicht bewusstseinsklareren Traumebene vorzudringen. Doch gelange ich dort in ein schwarzweiß gemustertes, immer dichter werdendes Gespinst, das sich wie eine Zeichnung über mein Gesichtsfeld legt, und gleite ins Erwachen über.
Die dritte Runde bringt mich in eine Schwimmhalle, in der es mir kaum besser ergeht. Im 25-Meter-Becken erspähe ich in der Menge der Schwimmer ein dunkelblondes Mädchen mit übernatürlich hellgrünen Augen, das ich kontaktieren will, das auf meine Telepathie aber nicht reagiert; möglicherweise handelt es sich ebenfalls um eine Traumschläferin. Das zu überprüfen gelingt mir jedoch nicht, da zumindest ein junger Kerl mit schwarzer Badehose, welcher der Freund des Mädchens zu sein scheint, meinen Versuch bemerkt. Der Kerl kommt gleich zum Beckenrand und will mich angehen.
Die eigentümliche Mischung aus Absenz und Aggressivität, die mir von den Traumschläfern entgegenschlägt, sorgt dafür, dass ich mich mit einem Gefühl höchster Unzufriedenheit auch aus diesem Traum zurückziehe.
Ich verstehe nicht ganz, was hier geschehen ist; ich muss wohl die benutzten Affirmationen überdenken – sie scheinen mich bei diesem Experimenten in irgendeiner Weise fehlzuleiten. Alfred Ballabene jedenfalls empfiehlt, solche Versuche mit dem innigen Wunsch nach Kontakt und dem Verströmen von Liebe zu verbinden – insbesondere Letzteres muss womöglich intensiviert werden, um derartige Pleiten zukünftig zu vermeiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s