Kleine Menschen im Wecker

Nachdem ich um kurz nach 4 Uhr einen Toilettengang eingelegt habe, verschlafe ich irgendwie das Weckersignal für 5 Uhr (!) und beginne daher die Übung erst für 5:51 Uhr. Das Morgenlicht von der Tür her stört etwas meine Vertiefung. Dennoch hoffe ich, es zu schaffen.
Die Übung bringt mich ins falsche Wachliegen. Im Bett in meinem alten Kinderzimmer prüfe ich meinen Wecker. Dabei spiele ich mit der Einstellung der Weckzeit herum, wobei die genaue Minutenzahl (00) einzuhalten schwer fällt. Kleine Träumchen schieben sich kurzfristig ein, stören das Studieren der Weckerfunktionen aber nicht weiter.
Rechts oben entdecke ich auf dem Display eine Anzeige, die sich von A auf B umstellen lässt und eine Erhöhung der Lautstärke des Wecksignals ermöglicht.
Da der Wecker jetzt 7:25 Uhr anzeigt, stelle ich die Weckzeit so um und augenblicklich dröhnt der Wecker unheimlich laut los. Ich bin zufrieden; das wird man wohl kaum ein zweites Mal verpennen können!
Schließlich wechselt der Umraum. Hier herrscht weißes Morgenlicht und noch immer studiere ich die Details des Weckers, die sich nun gewandelt haben: Oben gibt es kein Display mehr, sondern die Weckerfunktionen werden als mechanische Anzeigen dargestellt.
Als ich alles genau betrachte, gibt die Stimme eines jungen Mannes aus dem Off im Stil einer Kundenbewertung bekannt, dass das Design veraltet sei, und eine andere erklärt, dass sich bei ihr durch das Verstellen des in drei Lautstärkepositionen arretierbaren Volumenrades keine Veränderung des Wecksignals mehr bewirken ließe.
Schließlich fällt mir etwas weit Bemerkenswerteres auf: Im unteren Teil des Weckers gibt es eine Öffnung, die Einblick in einen niedrigen Raum ermöglicht.
Dort befindet sich ein Schlafsaal (!) mit Stiegebetten im Star-Trek-Stil (in etwa wie in Star Trek 6 zu sehen). Attraktive junge Männer und Frauen nächtigen dort; T-Shirts und Boxershort dienen ihnen als Nachtzeug. Einige sind bereits aufgewacht, liegen aber noch ein bisschen.
Andere geben sich an einer Waschzeile rechts im Raum (sie ragt sogar ein bisschen aus dem Profil meines Weckers heraus!) ihren Morgenroutinen hin.
Eine junge Frau scheint sich die Haare gewaschen zu haben und trägt jetzt ein Handtuch wie einen Turban auf dem Kopf. Sie scheint traurig zu sein, denn sie sitzt am Boden und eine andere tröstet sie. Fasziniert beobachte ich das Treiben der kleinen Menschen, die meinen Wecker besiedeln. Ob sie je die Welt des Weckers verlassen können? Gibt es wechselnde Besetzungen hier?
Nebenbei bleiben die kleinen traumartigen Einschübe bestehen, bei denen ich u.a. eine Geschichte von B’Elanna Torres (aus Star Trek Voyager) verfolge; aus irgendeinem Grund will sie sich ihren Kameraden entziehen und das Schiff (in diesem Traum eher als ein vor Anker liegendes Kreuzfahrtschiff dargestellt) verlassen, wozu sie sich am Ende sogar als alter Hausmeister Boothby tarnt … Ganz sicher handelt es sich hierbei um Tagesreste vom gestrigen Abend, weil ich da zwei Folgen Voyager mit vergleichbaren Inhalten geschaut habe.
Als ich schließlich erwache, stelle ich doch tatsächlich fest, dass mein physischer Wecker exakt 7:25 Uhr anzeigt!
Das Experiment mit der Timerkontrolle gestern fiel demgegenüber weniger interessant aus. Nachdem ich mich nach 30 Minuten aus der Vertiefung gelöst habe und normal wieder einschlafe, träume ich (ganz in der Manier eines gewöhnlichen falschen Erwachens), mich in der Schule herumärgern zu müssen. Außerdem ist mir eine absurd überspannte Traumsequenz in Erinnerung, in der Lord Voldemort in der Spitalbachstr. in Neustadt auftritt und dort unter einigen Traumfiguren eine Panik auslöst. Gut ist, dass ich meine Rolle als unbeteiligter Beobachter in diesem wilden Blödsinn aus Konsumfragmenten bewahren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s